Tipps zum Schutz der Artenvielfalt

Druck umweltschonend

Papier wird aus Holz hergestellt und zwar leider noch viel zu oft aus Tropenholz. Achte bei dem Kauf von Papier darauf, wie es hergestellt wurde. Am besten nutzt Du Recyclingpapier, das wird zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt und benötigt auch weniger Energie und Wasser bei der Produktion. Recyclingpapier erkennst Du am „Blauen Engel“. Oder Du kaufst Papier mit dem FSC Zertifikat. Dieses Zertifikat garantiert, dass das Papier aus einem Gemisch von Recyclingpapier und Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wurde. Recyclingpapier muss nicht braungrau sein!

 

Kaufe keine Möbel aus Tropenholz

Ständig kaufen wir neue Dinge, ob Möbel, Werkzeuge, Geschenke etc. Hierbei kannst Du darauf achten, dass die Sachen, die Du kaufst aus Materialien sind, die nicht zum Artenstreben beitragen. Z.B. keine Möbel aus Tropenholz. Du musst beim Einkaufen nur kurz nachsehen, woraus das was Du gerade kaufen willst, eigentlich hergestellt ist und wie lange es wohl halten wird.

 

Hilf im Garten

In dem Du Meisenknödel oder anderes Vogelfutter, wenn es sehr kalt ist, in Deinem Garten aufhängst, kannst Du Vögeln beim Überwintern helfen, auch über Vogeltränken freuen sie sich. Mit Nistkästen kannst Du in der Brutzeit eine Freude machen. Igel freuen sich über Laubhaufen und Fledermäuse über Fledermauskästen. Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, den Tieren zu helfen.

 

Probier beim Essen auch mal etwas Neues aus

Probier mal lokale Gemüse aus, die Du nicht kennst! Oma kannte doppelt so viele Gemüsesorten wie Du und glaubte nicht, dass Broccoli das ganze Jahr wächst. Der Kauf verschiedener Sorten erhält unsere Esskultur und bewahrt Sorten und Rassen der Nutzpflanzen und –tiere vor dem Aussterben.