Präventionsschulung

Eine Präventionsschulung dauert 8 UStd (= Woodbadgemodule 2d + 2e). Themen wie Kindeswohlgefährdung, Grenzverletzungen, Umgang mit Nähe und Distanz oder schwierige Situationen im Gruppenalltag werden methodisch aufbereitet und gemeinsam diskutiert.

Benötige ich eine Schulung und wenn ja welche?

Die Frage, ob du eine Schulung besuchen sollst, sprichst du mit deinem Vorstand ab. Kriterien für eine Schulung sind z.B. der regelmäßige Kontakt zu Kindern und Jugendlichen oder das gemeinsame Übernachten auf einem Zeltplatz oder in einem Haus mit Kindern und Jugendlichen.

Wo kann ich eine Präventionsschulung machen?

In jedem Bezirk des DPSG DV Köln gibt es Multiplikator*innen, die regelmäßig Präventionsschulungen anbieten. Die Termine erfährst du über deinen zuständigen Vorstand oder hier. Da die Präventionsschulungen nach einem Curriculum des Erzbistum Köln durchgeführt werden, könnt ihr auch Präventionsschulungen anderer katholischer Jugendverbände, des BDKJ oder einer Pfarrgemeinde besuchen.

Was mache ich mit dem Zertifikat?

Das Zertifikat deiner Schulung zeigst du deinem zuständigen Vorstand. Dieser wird sich das Datum der Schulung notieren, das Zertifikat behältst in jedem Fall du selbst.

Wie lange ist die Schulung gültig?

5 Jahre. Danach muss eine sogenannte Vertiefungsschulung besucht werden oder nochmals die Präventionsschulung

Ich habe bereits eine Präventionsschulung besucht, aber nicht im kirchlichen Kontext - zählt die auch?

In diesem Fall wendest du dich am besten an Sarah vom Diözesanbüro, sie wird sich die Inhalte der Schulung anschauen. Wenn diese weitestgehend mit den Inhalten des Curriculums des Erzbistum Köln übereinstimmen kann deine Schulung anerkannt werden.