Fotos

Diözesanversammlung 2018 - Fotos: Sebastian Sehr
Jamb 2016 - Montag und Dienstag
Jamb 2016 - Sonntag
Dienstag, 04. Dezember 2018

BDKJ Diözesanversammlung 2018

Altenberg. Rund 80 Delegierte der katholischen Jugendverbände sind am ersten Adventswochenende zur Jahresversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Köln zusammengekommen, um über gemeinsame Ziele zu beraten und zu  entscheiden.
Mit großer Betroffenheit diskutierte die Versammlung die Ergebnisse der Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“. In der Diskussion wurde die Wut, aber auch die Ohnmacht der Jugendverbandler*innen deutlich. BDKJ-Diözesanvorsitzender Volker Andres erläutert: „Es reicht nicht, dass die Kirche Verantwortung übernimmt, für eine lückenlose Aufklärung sorgt und die Täter bestraft werden. Wir erwarten, dass die Kirche umgehend und tiefgreifend jene Verhältnisse verändert, die den Missbrauch begünstigen“. So sollen  unter anderem Machtstrukturen abgebaut werden und das Thema Sexualität in der Ausbildung der Priester thematisiert und reflektiert werden.
 
Mit dem Beschluss „Deine Stimme zählt“ muss auch für Kinder und Jugendliche gelten, haben die Delegierten sich für ein Wahlrecht ohne Altersgrenze ausgesprochen. Damit fordern die Jugendverbände, was in vielen ihrer Verbände bereits gelebt wird: dass die Meinung von Kindern und Jugendlichen den gleichen Stellenwert bei Entscheidungen hat, wie die von Erwachsenen.
 
Unmut und Sorge löste bei den Delegierten die Nachricht aus, dass ihr Präses Pfarrer René Fanta von der Personalabteilung des Erzbistums nicht für eine weitere Amtszeit freigestellt werden soll. Der Diözesanvorstand wird hierzu das Gespräch mit dem Personalverantwortlichen suchen, um eine Vakanz der Stelle zu vermeiden. 

In Anerkennung für ihr großes Engagement im BDKJ hat der BDKJ Diözesanvorstand Kordula Montkowski vom Kölner Diözesanverband der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) das Ehrenkreuz in Silber verliehen. Die Delegierten dankten ihr mit stehenden Ovationen.
Große Vorfreude herrscht in den Jugendverbänden auf die Sozialaktion „Uns schickt der Himmel – Die 72-Stunden-Aktion“. Über 170.000 Kinder und Jugendliche werden sich vom 23. bis 26. Mai 2019 in ganz Deutschland in 4.000 Projekten für andere Menschen einsetzen. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Aktion gab es mit kleinen 7,2 Minuten-Aktionen und auch Stoppi, das Maskottchen der Aktion kam vorbei, um die Verbandler*innen auf die Aktion einzustimmen.
 
______________________________________________________________________________________
 
Foto: Der Vorstand des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend im Erzbistum Köln (René Fanta, Elena Stötzel, Annika Jülich, Volker Andres (v.l.n.r.)) und das Maskottchen Stoppi freuen sich auf die 72-Stunden-Aktion (Foto: BDKJ DV Köln/Steffi Maier)

 

Im BDKJ Diözesanverband Köln haben sich zehn Jugendverbände sowie eine Jugendorganisation mit insgesamt rund 50.000 mitwirkenden jungen Menschen zusammengeschlossen. Als Dachverband vertritt der BDKJ die Interessen der nachwachsenden Generation in Kirche, Staat und Gesellschaft.