Hallo....

 

...hier spricht Major Nature. Meine Aufgabe ist es dafür zu sorgen, dass Bio-Girl und Öko-Boy die Welt retten. Eigentlich sollten die beiden auch den Juffi-Leitern beibringen wie sie mit ihren Juffis ihren Teil dazu beitragen können. Leider mussten die beiden schnell weg – die Polkappen mussten neu vereist werden- aber die Leiter haben das auch gut alleine hinbekommen, ich hatte da mein Auge drauf.

 

Am ersten Abend haben sich erst mal alle ordentlich gestärkt, auf dem Wochenende sollte viel geleistet werden, da muss man gut gekräftigt dran gehen.

Nach dem üblichen Kennenlernkram gingen sie auch schon ins Detail; Ökosünder mussten sich bekennen, aber auch die Guten unter ihnen wurden entdeckt.

Um mir helfen zu können, müssen die Leiter viel über die Umwelt wissen, darum habe ich ein Quiz angeleiert, dass die Frauen eindeutig gewannen.

Das war dann aber auch genug für den Abend und nach ein paar kleineren Spielen mit Müll ging’s ab ins Bett...

 

Beim Frühstück am nächsten Morgen wurde u.a. der direkte Salamivergleich angetreten und  in ästhetischen wie geschmacklichen Aspekten hat die Bio-Variante ganz klar gewonnen. Auch Bio-Käse, Kakao, Müsli und was das Juffi-Herz sonst noch so begehrt schmeckte den Leitern richtig gut.

 

Da am Abend zuvor ja doch noch einige Lücken aufgetaucht waren, brachte ich die Leiter dazu am Vormittag ein paar Methoden zu Klimawandel, Artenvielfalt und kritischem Konsum auszuprobieren. Sie ertasteten Bäume, lauschten dem Wasser im Baum, malten zuvor mit der Augenkamera festgehaltene Motive (zu bewundern im großen Haus Maurinus ganz oben im Flur) und experimentierten mit Strom, Blitzen, Temperatur und Schall. Außerdem schätzten sie den Vergammlungsgrad einiger Gegenstände, die über längere Zeit eingegraben waren, sortierten Gemüsesorten ihrer Saison zu und diskutierten dabei immer fleißig

 

Jetzt waren sie endlich so weit mir wirklich beim Retten der Welt zu helfen.

Ich stellte ihnen einige Materialien zur Seite und sie begannen mit der Arbeit. Die einen zogen los und informierten sich über die Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung. Ist es möglich hier in Haus Maurinus sich ökologisch wertvoll mit Lebensmitteln einzudecken? Diese Leiter stellten einige Tipps auf  einem Plakat zusammen, welches in der Küche im Haus Maurinus hängt, um direkte Anwender zu finden.

Die übrigen Leiter waren mit der Aufgabe betraut ein Insektenhotel zu bauen. Auch das gelang mit einigem Improvisationstalent, sowie handwerklichem Geschick und bietet im Garten Insekten eine trockene und gemütliche Unterkunft mit Panoramablick.

 

Nach einer weiteren ökologisch wertvollen Mahlzeit (Schnitzel vom Bio-Metzger, lecker) wurde Gottesdienst gefeiert. Unterwegs durch den Ort und den Wald, an Hang und Bach entlang, konnte die Natur  mit ihrer Kälte, den Sternen, dem Rauschen eines Baches und den Tücken der Dunkelheit noch einmal hautnah erfahren werden. Und das mit so vielen Fackeln und einem gedeckten Tisch mitten im Wald Aufsehen erregt wird, ist wohl auch ganz „natürlich“...

 

Jetzt hatte ich doch schon fast alles was ich wollte, die Leiter wussten worum’s geht, haben direkt mal rumprobiert und etwas Nachhaltiges geschaffen.  

Aber wie sie es ihren Kindern schmackhaft machen können, das wollte ich doch gerne noch beigebracht haben.

Also wurden im Ideen-Alphabeth Projektideen ersponnen, erste Schritte überlegt wie in der Gruppenstunde schön zum Thema Welt retten gearbeitet werden kann und noch einmal genau erklärt was in diesem Jahr eigentlich abgehen soll.

 

Ja, damit war ich zufrieden. Endlich kann ich Öko-Boy und Bio-Girl in Ruhe die Polkappen vereisen lassen, denn diese Leiter können jetzt auch selber zupacken und mit ihren Juffis gemeinsam die Aufgaben erfüllen mit denen sich sonst immer die beiden alleine befassen mussten.

 

Also hört auf eure Pieper.

 

Und vielen Dank für eure Hilfe

 

M.N.

 

Ach ja, da die gesamte Gruppe sehr hohen Wert darauf legt, schweres Gepäck zu vermeiden um Energie zu sparen, gab es keine Kamera auf diesem ZEM

Major Nature - der Held auf deiner Wellenlänge-

Du möchtest dich an der „Heldenzeit für Nachhaltigkeit“ beteiligen? Dann bist du bei uns richtig!

Wir wollen dir zeigen , wie du deinen Juffis das Thema schmackhaft machen kannst und  welche Aktionen du z.B. mit ihnen durchführen kannst.

Du wirst auch selber eine kleine Aktion durchführen und jede Menge Methoden zu Klimawandel, Artenvielfalt und kritischem Konsum ausprobieren.

 

Werde also selber aktiv und lerne dabei auch noch, wie du deine Erfahrungen mit deiner Gruppe umsetzen kannst.

 

 

 

Es freut sich auf dich

 

Der Juffi-AK

feat. Major Nature, Bio-Girl und Öko-Boy

 

 

Zeit:  11.-13. April 2008

Ort: Haus Maurinus Leverkusen

Leitung: DAK Jungpfadfinderstufe

Kosten: 25€

Info und Anmeldung: Christiane Weber