3 Kölner in München

- die Wölflings-Bundeskonferenz 2008 in der bayrischen Hauptstadt

Und wieder mal erwartete uns eine längere Anreise über die Sprachgrenze hinweg in das Weißwurst-Land - aber diesmal einen Tag früher, um direkt die lästigen Aufgaben mit einem lustigen Oktoberfest-Besuch zu verbinden. Im Dirndl und in Trachtenhose sind wir auch wirklich nicht aufgefallen, denn in München wird auch im Zelt Viva Colonia gesungen.

Freitagabend wurde die Bundeskonferenz mit dem typischen Fassanstich eröffnet, und bei einem gemütlichen Austausch mit den Diözesanreferenten und AK-lern der anderen Diözesen war der Abend auch schnell vorbei.

Die Reflexion der MEUTErei, das orangene WBK-Konzept, sowie eine Weiterführung des W³-Konzeptes waren die Themen, über die am Samstag intensiv reflektiert und diskutiert wurde. Gerade bei dem vorgeschlagen Konzept zur W³-Weiterführung ging es heiß her, so dass eine finale Abstimmung nicht stattfinden konnte und auf einem Studientag im nächsten Jahr gemeinsam weiter geplant werden wird. Ein Teil ist aber abgestimmt worden: Die W³-Homepage wird aktualisiert und gefüttert werden und bis 2010 wird es neue Wölflingsstufen-Handbücher geben.

Nach einem Gottesdienst und einem Abendessen durften wir schon einmal den MEUTErei-Dokufilm anschauen, der bald allen teilgenommenen Meuten zugeschickt wird. Nach dem an vielen Stellen sehr lustigen Film, ging es aber traurig weiter: Wuli, als Bundesreferent, sowie andere BAK-Mitglieder wurden verabschiedet. Aber wie das so mit Verabschiedungen ist – danach wird meistens gefeiert!

Nach einem intensiven Diözesanaustausch, den Wahlen der Delegierten zur Bundesversammlung und einer kurzen Reflexion war die Buko wieder viel zu schnell vorbei.

Wir durften noch ein letztes Mal das köstliche Mittagessen (wo wir an beiden Tagen zwischen sage und schreibe 4 Gerichten wählen durften) genießen, bevor wir uns mit einem „Bis zum nächsten Jahr!“ von allen verabschiedeten.

Was bleibt noch zu sagen:

Es war eine Top-Organisation durch die Münchner- wir haben uns sehr wohl gefühlt!

Wir sind gespannt, wie es mit dem Bundesarbeitskreis und den Konzepten weitergeht!

Wir haben Lust auf Ausbildung!

Orange rockt!

Für die Kölner Delegation Tanja und Natalie als Referentinnen und Janosch als Protokollant

Natalie Kamps