2. Kölner Siedler- und Quereinsteigerwochenende

Mittwoch, 18. April 2012

Auf den Spuren von Tick, Trick und Track und Fähnlein Fieselschweif…

Zweites Kölner Siedler- und Quereinsteigerwochenende

Alle Siedlungsgründer und Quereinsteiger in unserem Verband sind herzlich eingeladen vom 11. bis 13. Mai 2012 mit uns einen „pfadfinderischen Crashkurs“ zu erleben!

Dieses Wochenende ist speziell für Leiterinnen und Leiter gedacht, die Spaß an der Gruppenarbeit in der DPSG haben, denen aber die pfadfinderischen Wurzeln noch fehlen.

Wir wollen verschiedene für die Leiterarbeit relevante Themen mit euch beleuchten, eure Fragen beantworten und euch allerhand Praktisches für den Gruppenalltag mit auf den Weg geben.

Schwerpunkte werden dabei sein:

·         Die Besonderheiten der Pädagogik der vier Altersstufen

·         Ideen und Methoden für Gruppenstunden

·         Die Struktur der DPSG und ihre Traditionen und Werthintergründe

·         Pfadfinderische Spiritualität

·         Pfadfinder-Methoden von Zeltaufbau über Lagerfeuer bis hin zu Lagerbauten und Lagerküche

Und natürlich lernt ihr dabei jede Menge neue Leute kennen und habt die Möglichkeit euch auszutauschen.

 

Termin:           11.-13.05.2012

Ort:                 Steinbachtalsperre

Preis:              30,00 € (bitte auf das Konto der Jugendförderung St. Georg überweisen; KN 21136018, BLZ 37060193

Anmeldung:   Über die Homepage www.dpsg-koeln.de/veranstaltungen/anmeldung oder direkt bei Renate reate.roeser(at)dpsg-koeln.de

Infos:            bei Magnus magnus.tappert@dpsg-koeln.de

 

 

 


to the news |

online anmelden

Es gibt neue DPSG-Köln-Aufnäher!

Freitag, 30. März 2012

Auf dem Groß-ZEM wurden schon die ersten Exemplare an den Mann/die Frau gebracht. Jetzt könnt ihr sie bequem online bestellen und wir schicken sie euch zu.

 


to the news |

bestellen

Online Befragung "Keine Zeit für Jugendarbeit?"

Donnerstag, 29. März 2012

Wir halten dieses Thema für sehr aktuell und möchten euch daher gerne auffordern, euch an der online-Befragung zu beteiligen.

Hier die Einzelheiten:

Online Befragung „Keine Zeit für Jugendarbeit!?“

Ihre Teilnahme ist gefragt!

Ob G8, Ganztagsschule oder Web 2.0 – jugendliche Lebenswelten scheinen sich zu verändern. Bleibt da noch ausreichend Zeit für die Teilnahme und das ehrenamtliche Engagement in der Jugendarbeit? Dieser Frage widmet sich das Projekt „Keine Zeit für Jugendarbeit!?“ des Forschungsverbunds Deutsches Jugendinstitut/Technische Universität Dortmund unter Beteiligung der Landesjugendringe.

Vom 08.03. bis 29.04.2012 findet eine große Online Befragung statt:  Mittels dieser wird untersucht, welche Auswirkungen eine (mögliche) zeitliche Verdichtung der Jugendphase für die Teilnahme an und das ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen in der Jugendarbeit haben kann, und wie Jugendorganisationen (Verbände, Vereine und Initiativen) mit dieser Herausforderung umgehen.

Wenn Sie ehrenamtlich oder hauptberuflich in Ihrem Verband tätig sind und einen Überblick über die Aktivitäten Ihres Verbands auf lokaler Ebene haben, gehören Sie zu unserer Untersuchungsgruppe. Wir bitten Sie, durch Ihre Teilnahme an der Befragung dabei zu helfen, dieses Thema genauer zu erforschen und hierdurch wesentlich zur Praxisentwicklung beizutragen. Wir würden uns außerdem freuen, wenn Sie diese E-Mail an andere Personen weiterleiten, die ehrenamtlich oder hauptberuflich in Jugendverbänden, -vereinen und -initiativen auf lokaler Ebene aktiv sind.

Zur Online Befragung gelangen Sie über folgenden Link:

ww3.unipark.de/uc/kwehmeyer_Technische_Universit__/9171/

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 15 bis 20 Minuten.

Die Auswertung dieser Befragung erfolgt anonym, d.h. ohne Zuordnung zu einzelnen Personen oder Verbänden. Sämtliche von Ihnen im Fragebogen gemachten Angaben werden unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen behandelt.

Wir möchten auf Grundlage der Befragungsergebnisse Modelle und Strategien herausfiltern, die erfolgreich von der Praxis der Jugendarbeit angewandt werden, um auf eine (mögliche) zeitliche Verdichtung der Jugendphase zu reagieren. Damit wollen wir die Praxis Ihres Verbands vor Ort unterstützen. Gleichzeitig kann die Teilnahme an dieser Befragung auch ein Anstoß für Sie sein, den Umgang Ihres Verbands mit gesellschaftlichen Wandlungsprozessen zu reflektieren.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie auf unserer Homepage unter: www.forschungsverbund.tu-dortmund.de/index.php?id=289

Die Befragung wird von Wissenschaftlerinnen des Forschungsverbunds DJI/TU Dortmund durchgeführt und von der Stiftung Deutsche Jugendmarke gefördert. Bei Fragen zum Ausfüllen des Fragebogens wenden Sie sich bitte an Mirja Buschmann, 0231/755-7841, mbuschmann(at)fk12.tu-dortmund.de oder an Karin Wehmeyer, 0231/755-7496, kwehmeyer(at)fk12.tu-dortmund.de.

Für Ihre Teilnahme möchten wir uns jetzt schon herzlich bedanken!

Ihr Projektteam
„Keine Zeit für Jugendarbeit!?“

--

Mirja Buschmann
TU Dortmund
Forschungsverbund DJI/TU Dortmund
Vogelpothsweg 78
44227 Dortmund
Tel.: 0231/755-7841
mbuschmann(at)fk12.tu-dortmund.de


to the news |

zur Online-Befragung | weitere Informationen

Slackline für Starter - jetzt schnell anmelden!

Donnerstag, 15. März 2012

Zwei Pfähle, zwei Bäume in ausreichendem Abstand und schon hat man in Stadt und Wald ein Supertrainingsgerät für Gleichgewicht und Körperkoordination installiert. Wenn man jetzt bloß wüsste wie man das Ding vernünftig spannt und was man damit anstellen kann? Vom Baumschoner bis zur Ratsche und einfachen Einzel- und Gruppenübungen wird alles gezeigt was man braucht um selbst zum Slacklineprofi zu werden.

Denn das mit dem Profi, das kommt dann wie von selbst...

Referent:

Helmuth Weil, Erzieher, Erlebnispädagoge und Pfadfinder

Datum und Uhrzeit:

Donnerstag, 29.03.2012 (Achtung, Wochentag falsch im Kursprogrammheft)

17.00-19.30 Uhr

Teilnahmegebühr:

20 Euro


to the news |

online anmelden

 

Coca-Cola in Kolumbien - Informationen aus erster Hand

Donnerstag, 08. März 2012

Kritischer Konsum hat viele Facetten und die katholischen Jugendverbände halten am Boykott von Coca-Cola-Produkten fest. Der BDKJ fordert von Coca-Cola und allen weltweit tätigen Unternehmen die Sicherung menschenwürdiger Arbeitsbedingungen und den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Doch die Lage der Gewerkschaften in Kolumbien ist immer noch außerordentlich schwierig.  

Der kolumbianische Gewerkschafter Carlos Olaya kommt nach Deutschland und der BDKJ-Bundesverband gibt Euch die Gelegenheit, mit ihm ins Gespräch zu kommen und Fragen zum Stand der Dinge in Kolumbien aus erster Hand beantwortet zu bekommen.  

Mittwoch, 21.März 2012, 19:00 Uhr

Tagungs- und Gästehaus St.Georg

Rolandstraße 61, 50677 Köln  

Bitte leitet die Einladung an Interessierte weiter.

Mehr Informationen gibt es in der BDKJ-Bundesstelle bei Susanne Rauh, 0211-4693176, rauh(at)bdkj.de

 


to the news |

bdkj dv koeln

DKMS - Info und Typisierung auf dem Groß-ZEM

Mittwoch, 07. März 2012

Auf dem Groß ZEM am kommenden Samstag wird in der Mittagspause (ca. 13.15 Uhr) die DKMS einen Infovortrag zu ihrer Arbeit halten.

Anschießend kann sich, wer will, in die Datei aufnehmen lassen.

Das ZEM findet in Bonn im Haus Venusberg statt.

 

Hierzu laden wir nicht nur die TeilnehmerInnen der Veranstaltungen herzlich ein, sondern auch alle, die Lust und Zeit haben vorbei zu kommen und eine gute Tat zu tun.

Weitere Infos zu diesem Thema findet ihr in den angehängten Dateien.


to the news |

DKMS

Dialogtag Jugend in der Rolandstraße am 24.03.2012

Freitag, 10. Februar 2012

Am 24.03.2012 findet im Rahmen des Dialogprozesses der deutschen Diözesen ein Dialogtag Jugend in unserem Erzbistum statt.

Der Prozess zielt darauf ab, dass die verschiedenen Menschen, Gremien, Verbände, Organisationen in katholischer Kirche untereinander und mit der Kirchenleitung in einen Dialog treten, um die aktuelle Situation von Kirche zu bewerten, zu diskutieren und Konsequenzen zu besprechen.

 

Bei uns in der Rolandstraße findet ein Dialogtag der Jugend statt, bei dem Vertreter der Kirchenleitung unserer Diözese mit VerbandlerInnen und Nicht-VerbandlerInnen ins Gespräch kommen möchten.

 

Eine gute Möglichkeit, um offen und ehrlich das Verhältnis von Jugend und Kirche in den Blick zu nehmen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Pfadfinderinnen und Pfadfindern unserer Diözese an dieser Stelle für Jugend in Kirche  sprechen. Macht  davon Gebrauch! Anmelden könnt ihr euch über den BDKJ, wenn ihr dem Link folgt.

Dialogtag der Jugend, 24. März 2012, 10–17 Uhr
DPSG-Diözesanzentrum, Rolandstr. 61, 50677 Köln


to the news |

Infos und Anmeldung