Rassismus – War da was? Pädagogisches Handeln in der Migrationsgesellschaft

Montag, 21. Dezember 2015

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) Landesstelle NRW e.V., das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in NRW (IDA-NRW) und der Landesjugendring NRW zu einer rassismuskritischen Fachtagung ein.

Wir wollen bei dieser Fachtagung der Frage nachgehen, wie eine rassismuskritische und – allgemeiner – differenzsensible Pädagogik aussehen kann und welche Stolpersteine zu bedenken sind. Wie kann die Berücksichtigung von ethnisch/nationalen, sozialen und/oder kulturellen Differenzen gelingen, ohne die Kinder und Jugendlichen auf diese Differenzen zu reduzieren?

Anmeldeschluss ist der 9. Februar 2016.


to the news |

Stell‘ dir vor es ist Jamb… und keiner hilft mit!

Montag, 21. Dezember 2015

"Wie war zu Köln es doch vordem
Mit den Heinzelmännchen so bequem!
Denn, war man faul,... man legte sich
Hin auf die Bank und pflegte sich:
Da kamen bei Nacht, eh man's gedacht,
Die Männlein* und schwärmten
Und klappten und lärmten,
Und rupften und zupften,
Und hüpften und trabten
Und putzten und schabten...
Und eh ein Faulpelz noch erwacht,...
War all sein Tagewerk... bereits gemacht!"

Wir wollen die alten Zeiten wieder erwachen lassen – und dafür brauchen wir dich!

Weitere infos findet du hier.

Verbindlich anmelden kannstu du dich hier.


to the news |

Weihnachten 2016

Montag, 21. Dezember 2015

Wir sind nicht hierhergekommen,
um einander gefangen zu nehmen, sondern, um uns noch tiefer
der Freiheit und der Freude zu ergeben.

Wir sind nicht in diese wunderbare Welt gekommen,
um uns fern der Liebe als Geiseln zu halten.

Uns ist es aufgegeben, uns mit den Stimmen
der inneren Berufung zu befreunden,
die da draußen vor dem Haus unserem Geist zurufen:
„Ach bitte, bitte komm heraus und spiel mit uns!“

Denn wir sind nicht hierhergekommen,
um einander gefangen zu nehmen
oder unsere wunderbaren Seelen einzuschließen,
sondern, um immer tiefer zu erleben, was in uns göttlich ist:

Mut, Freiheit, Licht!

(Sams ad-Din Mohammad Hafez-e Sirazi, persischer Dichter, 14. Jhd.)

 

 

An Weihnachten besinnen wir uns auf das Göttliche in uns: auf den Mut, die Freiheit und das Licht, die in JESUS CHRISTUS Mensch geworden sind.

 

Möge in uns der Mut erstarken, die Zerschlagenen unserer Zeit in Freiheit zu setzen, auf dass SEIN Licht je neu in unserer Welt aufleuchtet.

 

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie mutige, freiheitliche und lichterfüllte Momente im neuen Jahr 2016.

 

Kordula, David und Dominik mit der gesamten Diözesanleitung


to the news |

Autorenlesung am 20.12.

Sonntag, 13. Dezember 2015

BiPi´s Bistro lädt ein zur Vorpremiere von Christian Linkers neuem Roman am Sonntag, 20.12. um 16.00 Uhr - Eintritt frei.

Christian Linker, geboren 1975, studierte Theologie und leitete neun Jahre lang einen großen Jugendverband. 1999 erschien sein erstes Kinderbuch "Ritter für eine Nacht", 2002 sein erster Roman "RaumZeit". Mit der Bühnenfassung von "RaumZeit" wurde 2009 sein erstes Theaterstück uraufgeführt. Seine Bücher erhielten mehrere Auszeichnungen.

Zur Entstehung des Buches Dschihad Calling schreibt Christian Linker:

"Hunderte Stunden mit Propaganda-Videos, nächtliche Chats und überraschend offene Gespräche bereiten den Boden, auf dem dieser Roman steht. Steht, nachdem er schon einmal gestorben war. Anfang 2010 hatte ich einen Roman begonnen, der an der Geschichte der „Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSauerlandzelle“ inspiriert war. Ich recherchierte und recherchierte, besuchte Versammlungen von Salafisten und unterhielt mich mit einigen von ihnen. Ich schaute unzählige Videos, versank in Blogs und Tutorials, war irgendwann randvoll mit meinen Eindrücken: Ich hatte eine faszinierende Religion und viele aufgeschlossene Menschen kennengelernt – zugleich aber auch Leute, die diese Religion auf plumpe und brutale Weise missbrauchen"

Mehr über den Autor und seine Bücher findet ihr wenn ihr dem Link folgt.

 

 

 


to the news |

zum Autor

Friedenslicht 2015 - keine Freifahrten im ÖPNV

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Wie in den vergangenen Jahren begehen wir am Sonntag, dem 13. Dezember 2015 die zentrale Aussendungsfeier des Friedenslichts aus Betlehem. Eine Delegation des Stamms Mettmann fährt zuvor nach Wien, um das Friedenslicht entgegenzunehmen und es im Gottesdienst an die Mitfeiernden im Kölner Dom weiterzugeben.

Wer sich das Licht in die Heimatgemeinde holen will, muss diesmal jedoch leider Tickets besorgen, denn heute erreichte uns die Meldung des RdP NRW dass diesmal keine Verständigung auf freie Fahrt für Pfadfinder in Kluft mit Friedenslicht zu erreichen war.

Das ist schade, aber wir denken dass es euch nicht abhalten wird, am Gottesdienst teilzunehmen und das Friedenslicht mitzunehmen. Aber beim Transport von "offenem Feuer" in der Bahn gilt es Regeln der DB zu beachten. Ihr findet ein entsprechendes Merkblatt im Anhang.


to the news |

friedenslicht

Friedenslicht 2015 - Hoffnung schenken - Frieden finden

Freitag, 04. Dezember 2015

Wie in den vergangenen Jahren begehen wir am Sonntag, dem 13. Dezember 2015 die zentrale Aussendungsfeier des Friedenslichts aus Betlehem. Eine Delegation des Stamms Mettmann fährt zuvor nach Wien, um das Friedenslicht entgegenzunehmen und es im Gottesdienst an die Mitfeiernden im Kölner Dom weiterzugeben.

Viele unserer Pfadfinderinnen und Pfadfinder, aber auch Ministranten und Jugendliche aus unseren Pfarrgemeinden und Verbänden, Vertreterinnen und Vertreter der Polizei- und Feuerwehrseelsorge sowie Menschen „guten Willens“ bringen das Licht von Betlehem in Kirchen, KiTas und Schulen, Krankenhäuser und Altenwohnheime, Flüchtlingsheime, Rettungswachen und Justizvollzugsanstalten unseres Bistums. Damit setzen sie ein denkwürdiges Zeichen der Solidarität und des Friedens: Als „Botschafterinnen und Botschafter des Lichts“ geben sie bistumsweit unserer christlichen Hoffnung ein Gesicht, dass Jesus von Nazareth auch heute noch jenen zum Licht werden möchte, die im Dunkeln sind.

Ihr seid natürlich wie immer herzlich eingeladen mit euren Gruppenkindern am Aussendungsgottesdienst teilzunehmen und das Licht in euren Stamm, eure Gemeinde zu bringen.


to the news |

friedenslicht

BDKJ wählt neuen Vorstand

Montag, 30. November 2015

Tom Frings, Kurat aus dem Stamm Oberpleis in Königswinter und langjähriges Mitglied unseres Juffi-AKs, ist zum BdKJ Vorstand gewählt worden, ganz herzlichen Glückwunsch!

Auch ein neuer Präsens wurde gewählt, Björn Schacknies. Der 38-jährige Priester aus der Gemeinschaft der Pallottiner arbeitet als Schulseelsorger in Rheinbach und ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Jugendpastoral der Orden.

Gemeinsam mit Susanne Schütte und Elena Stötzel werden sie den Dachverband der katholischen Jugendverbände ab Januar leiten.

Inhaltlich haben sich die Delegierten eindeutig für sexuelle Vielfalt ausgesprochen „Gottes Liebe macht keine Unterschiede“

Was sonst noch passierte könnt ihr in der Pressemitteilung nachlesen oder auf der homepage des BDKJ finden.


to the news |

BDKJ DV