Hergehört und aufgepasst,

Ritter voller Leidenschaft!
 
Macht euch auf mit Sack und Pack
und denkt stets ganz unbedacht;
„Ja ich will es! Lasst mich wagen,
ich will nach den Klötzchen jagen!“
Finde Antwort, stelle Fragen,
willst am Konsens dich erlaben?
Dann zögere nicht,
mach Dich schlau,
verlasse Trott und Heimatbau.
Hader nicht und bild Dich weiter,
bist ja schließlich Pfadileiter!
Kommt all mit,
von fern und nah,
zu uns´rem herrlich WBK!

 

 

 

Liebe Leiterinnen und Leiter,

 

hiermit habt Ihr die erste Gelegenheit, Euch zum Wood-Badge-Kurs der Pfadfinderstufe im Diözesanverband Köln anzumelden und damit Eure Wood-Badge-Ausbildung abzuschließen.

Wenn Ihr also Eure Module gesammelt habt oder schon früher einen Bezirkskurs gemacht habt, sollte Euch nichts daran hindern vom

30. September bis 08. Oktober

dabei zu sein; einen Termin für ein abschließendes Wochenende wird auf dem WBK gemeinsam gesucht. In dieser einen Woche habt Ihr die Möglichkeit, die Projektmethode auszuprobieren, Eure Methodenkenntnis für den Pfaditrupp zu erweitern und Euch mit interessanten Persönlichkeiten auszutauschen.

Das Ganze natürlich in einem genauso anregenden, wie gemütlichen Rahmen.

Solltet Ihr Fragen zum Kurs, zur Anmeldung oder auch zu möglichem Sonderurlaub haben, meldet Euch im Diözesanbüro bei Gregor Raddatz unter gregor.raddatz(at)dpsg-koeln.de.

„Wagt es“ heißt der Schlachtruf der grünen Ritter und so seid Ihr nun aufgefordert, Euch anzuschließen und Euch auf Euer großes, grünes Abenteuer einzulassen!

 

Es freuen sich auf Euch:

Julia, Ansgar & Thorsten

 

Zeit: 30.09. - 08.10.2006

 

Ort: für Helden angemessen

 

Leitung: Julia Lück, Ansgar Kesting, Thorsten Hartmann

 

Kosten: Inkl. Entwicklungswochenende 120,- € (bitte im Vorfeld auf das Konto der Pax Bank Köln, BLZ 37060193, KN 21136018 überweisen)

 

Anmeldung: Bis zum 01.09.06 bei Gregor Raddatz unter Gregor.Raddatz@dpsg-koeln.de (dabei bitte Name, Funktion, Adresse und pfadfinderinternen Ausbildungsstand angeben). Weitere Informationen zum Pfadi-WBK erhaltet Ihr ebenfalls über Gregor Raddatz.