Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachten 2016

Wir sind nicht hierhergekommen,
um einander gefangen zu nehmen, sondern, um uns noch tiefer
der Freiheit und der Freude zu ergeben.

Wir sind nicht in diese wunderbare Welt gekommen,
um uns fern der Liebe als Geiseln zu halten.

Uns ist es aufgegeben, uns mit den Stimmen
der inneren Berufung zu befreunden,
die da draußen vor dem Haus unserem Geist zurufen:
„Ach bitte, bitte komm heraus und spiel mit uns!“

Denn wir sind nicht hierhergekommen,
um einander gefangen zu nehmen
oder unsere wunderbaren Seelen einzuschließen,
sondern, um immer tiefer zu erleben, was in uns göttlich ist:

Mut, Freiheit, Licht!

(Sams ad-Din Mohammad Hafez-e Sirazi, persischer Dichter, 14. Jhd.)

 

 

An Weihnachten besinnen wir uns auf das Göttliche in uns: auf den Mut, die Freiheit und das Licht, die in JESUS CHRISTUS Mensch geworden sind.

 

Möge in uns der Mut erstarken, die Zerschlagenen unserer Zeit in Freiheit zu setzen, auf dass SEIN Licht je neu in unserer Welt aufleuchtet.

 

Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie mutige, freiheitliche und lichterfüllte Momente im neuen Jahr 2016.

 

Kordula, David und Dominik mit der gesamten Diözesanleitung